Astro A50

Astro A50 Headset Bild
Astro A50 Headset

Der „heilige Gral“ unter den Headsets? Für manche schon, andere können dem Gaming Headset gar nichts abgewinnen. Die Community ist hier sehr gespalten. Wir haben das Astro noch nicht selber getestet, aber wir haben einen User Test. Chris aka „Henschi“ hatte das Astro A50* 2 Jahre im Einsatz und schreibt uns einen Erfahrungsbericht. Gleich vorne Weg, ja er ist ein Fan Boy 😀

Sucht man im Internet nach einem geeigneten Gaming-Headset wird man auf das Astro A50 stoßen. Das Modell stammt aus dem Hause Astro, welches für moderne Qualität bekannt ist. Ein Must-have für alle Gamer! Versprochen wird stundenlanges zocken und Musik hören. Kann diese Anforderung von dem Hersteller mit seinem neusten Gaming Headset wirklich erfüllt werden? Eines kann man direkt vorwegnehmen, das Gerät ist mit seiner 4. Generation ein Dauerbrenner. Zahlreiche Gamer möchten genau dieses Modell, trotz des entsprechenden Preises. Der Grund ist schnell gefunden. Die Tonqualität überzeugt selbst den eingeschworenen Gamer. Viele Spieler sprechen von einer faszinierenden Klangvielfalt bei zahlreichen Spielen. Wir haben uns das Gaming Headset genauer angesehen.

Geeignet für:

Ausstattung und Funktionen des Astra A50 Headset

Kommen wir direkt zu den Nachteilen, die von vielen Gamern immer wieder in den Fokus gerückt werden. Wer Astro kennt, der wird wissen, dass bei diesem Anbieter für Gaming-Zubehör vor allem Kunststoff bei der Verarbeitung genutzt wird. Das hat unter anderem Vorteile und Nachteile. Die Vorteile beziehen sich deutlich auf die verminderten Gewichte. Je leichter die Kopfhörer sind, desto angenehmer ist der Komfort. Jedoch verringert die Kunststoffverarbeitung die Wertigkeit des Produktes.

Das Headset von Astro wird mit einem Mikro USB-Kabel geliefert. Dieses ist zum Anschluss der Basis an dem PC oder der Konsole gedacht. Jedoch ist die Kabellänge knapp bemessen, was bei einem echten Gamer problematisch werden kann. Die angesprochene Basis ist nicht nur der Ständer des modernen Headsets, sondern auch die Ladestation. Gleichzeitig ist die Basis die Soundkarte für das Headset. Die Basis ist aus Kunststoff gefertigt. Die Vorderseite zeigt den Ladestand des Astro A50 Headsets an.

Was kann man noch zum Produkt sagen. Das vorherrschende Material ist Kunststoff. Abgesehen von den Ohrmuscheln. Das Ohrmuschelpolster ist mit einem Velours-Stoff versehen und nicht mit einem Kunstledermaterial, wie bei vielen anderen Herstellern. Wem das Stoffmaterial an den Ohrmuscheln nicht zusagen kann unter anderem beim Hersteller eine Alternative aus Kunstleder kaufen. Diese Kombination aus Materialien sorgt dafür, dass dieses Headset nur 370 Gramm schwer ist. Die Bedienelemente des Headset sind unter anderem alle an der rechten Seite zu finden. Gesteuert wird die Powerfunktion und die Lautstärke des A50 Headset von Astro. Außerdem kann an dieser Stelle der Button für das Dolby-Feature und die Einstellung des Equalizers vorgenommen werden.

Nachteilig empfunden wird das nicht abnehmbare Mikrofon. Dieses bleibt am Kopfhörer integriert, wodurch es unter anderem störend wirken kann, wenn keine Kommunikation stattfindet. Jedoch ist der Arm flexibel und kann entsprechend nach oben geklappt werden. Wird das Mikrofon nach oben geklappt, dann schaltet sich dieses Stumm. Die Laufzeit des Kopfhörers beträgt 13 Stunden.

Bauform:Over-Ear
USB-Verbindung:USB 2.0 (Kabellose Verbindung)
Empfindlichkeit:118dB
Gewicht (ohne Kabel):370 g
Laufzeit:13 Stunden
Frequenzbereich:20 Hz – 20 kHz

Klangqualität und Komfort des Headset

Deutlich hervorheben darf man die Handhabung des A50 Headsets von Astro. Die Einrichtung des Produktes geht leicht von der Hand, wodurch unerfahrene Nutzer ebenso schnell die Freuden genießen dürfen. Dank einer Schnellanleitung sind die Funktionen zügig zur Verwendung. Einsteigern wird bildlich erklärt, wie das Headset mit dem Endgerät verbunden wird. Jedoch wird den neusten Nutzern nicht berichtet, wie sie die Klangqualität des Modells verbessern können. Das wird über das Astro Command Center ermöglicht.

Besonders hervorheben darf man auch den Komfort, der durch ein geringes Gewicht bestärkt wird. Jedoch ist das Headset schwerer als das A20 vom Hersteller. Kunden berichtete jedoch davon, dass der Tragekomfort auch über Stunden noch gegeben ist. Der Bügel drückt nicht und liegt auch nicht zu schwer auf dem Kopf. Der Hersteller hat noch einmal den Denkanstoß gegeben, dass dieses Headset besonders für Brillenträger geeignet ist und auch Personen mit einem größeren Kopfumfang können das A50 perfekt einstellen.

 

Kommen wir zu den Klangqualitäten. Diese haben eine deutliche Verbesserung aufgezeigt. Der 40 mm Neodym Treiber zeigt einen ausgewogenen Mix aus Höhen, Tiefen und Mitten. Dadurch sind lebhafte Töne deutlich zu vernehmen. Mit vorgefertigten Klangprofilen des Command Centers wird die Klangqualität nochmals verbessert. Der fantastische Raumklang ist vor allem bei Ego-Shooter Spielen aber auch beim Schauen von Filmen optimal geeignet.

Fazit zum Astra A50 Gaming Headset

Was lässt sich über das Astro A50 Headset sagen. Wer in der Gaming-Welt wert auf eine ausgezeichnete Klangqualität setzt und einen hohen Komfort wünscht, kann dieses Produkt getrost kaufen. Der Kopfhörer hat einen hohen Tragekomfort, der wiederum auf das geringe Gewicht zurückzuführen ist. Die Bedienelement auf der rechten Seite sind leicht zu erreichen. Auch die Installation und Einrichtung des Kopfhörers ist optimal. Abgesehen vom Preis und der starken Kunststoffverarbeitung ist kein Mangel an dem gerät zu erkennen.

FAQ: die wichtigsten Fragen zum Gaming Headset

Kann man mit dem Astro A50 Gaming Headset telefonieren oder Musik hören?

Mit dem Astro A 50 Gaming Headset ist eine artfremde Nutzung möglich. Was genau heißt das? Die Produkte sind vom Hersteller für die Kompatibilität an einem PC oder einer Spielekonsole gedacht. Man kann das Produkt über Bluetooth auch mit dem Smartphone verbinden. Telefonate sind jedoch in keiner hervorragenden Qualität zu vernehmen. Deswegen rät der Hersteller davon ab. Wobei anzumerken ist, dass nicht alle Smartphones mit dem Produkt kompatibel sind. Anders sieht es bei der Musikwiedergabe aus. Wird das Mikrofone nach oben geklappt, kann man nur für die Musik nutzen. Vorteilhaft sind in diesem Segment die ausgezeichneten Tonqualitäten. Diese spiegeln sich auch bei der Wiedergabe von Musikstücken wider. Noch ein weiterer Tipp: Das Astro A50 Headset kann man unter anderem auch beim Filme ansehen nutzen.

Wann hat Astro das erste Gaming Headset veröffentlicht?

Wann genau das erste Astro Gaming Headset veröffentlicht wurde ist nicht bekannt. Das erste Gaming Headset ist jedoch das A10 von Astro. Schon damals war das Headset in seinem heute bekannten eckigen Design zu bekommen. Mit seiner strapazierfähigen Konstruktion ist das Headset deutlich robuster als Konkurrenten. Das Mikrofon ist auch bei diesem Modell fest integriert. Damit ist man für das Gaming bestens ausgestattet. Das Headset kann man unter anderem in der Call of Duty Variante kaufen. Einen Nachteil hat das A10 im Gegensatz zum A50, dem aktuellen Modell. Das A10 arbeitet noch mit einer Kabelverbindung. Dadurch ist es weniger flexibel einzusetzen.

Welches Gaming Headset hat Monte?

MontanaBlack kennen sehr viele Gamer. Der YouTuber ist durch seine belebten Videos bekannt und zockt gerne mit seinen Fans. Doch welches Headset nutzt MontanaBlack bei seinen Video? Wer als Gamer genauer hinsieht wird das Astro Gaming A50 Headset erkennen können. Monte ist seit jeher Astro Fan und nutzt alle dort vorhandenen Angebote. Damit ist die Qualität des Produktes nochmals bestärkt. Wer also Monte Fan ist sollte an den Astro A50 Headset nicht mehr vorbeikommen. Das Headset ist auf Gaming ausgerichtet, weshalb es bei echten Spielerlebnissen nicht mehr fehlen darf.

Astro A50 Erfahrungsbericht

(von Henschi)

Kabellose Freiheit genießen, mit einem PS4 Headset das an puren Luxus erinnert. Nicht nur aufgrund seiner Geschichte und Erfolge, sondern auch Aufgrund seiner nahezu unerreichten Qualität und seines Komforts. Eine Hommage an eines der bestes Headsets welches ich jemals gespielt habe.
Ganze zwei Jahre hat es mich begleitet. Mehrere tausend Spielstunden, Wutanfälle und Freude über haarscharf gewonnene Matches. Daher dieses Mal ein etwas anderer Playstation 4 Headset Test.

Astro A50 Komfort, Design und Verarbeitung

Wenn ich an mein Astro A50 denke, dann in erster Linie daran, dass es unheimlich robust ist. Oft habe ich es nach einer verlorenen Runde auf die Couch geworfen und es hat mir jeden meiner Wutausbrüche verziehen. Die Verarbeitung ist unabhängig von der robusten Bauweise absolut hochwertig, auch wenn ich mir an der einen oder anderen Stelle den Einsatz von hochwertigeren Materialien gewünscht hätte. Das Design ist modern und vermittelt Understatement pur. Durch die leichte Bauweise und dem bequemen Bügel, sind auch längere Gaming Sessions nie ein Problem gewesen. Kein Druck auf den Ohren, keine Striemen. Ganz großes Kino, was den Tragekomfort angeht.

Astro A50 Mikrofon, Sound und Technik

Nach dem verkabeln muss, wie bei Astro nicht unüblich, die Software des Astro A50 über die Homepage updaten. Hierzu verbindet man das Headset via USB. Der Rechner oder Laptop erkennt das Headset und spielt in wenigen Schritten die neuste Firmware auf. Die mitgelieferte Mix Amp dient zusätzlich als Steuereinheit für das Astro A50 Headset und wird separat in der Nähe der Tonquelle aufgestellt beit-mirkahat.com.
Der Spielesound und der Chat sind natürlich separat einstellbar. Zusätzlich verfügt das Astro A50 Headset über drei einstellbare Soundmodi, welche die Klangbereiche leicht verschieben und mal den Bass, mal die Höhen herausstechen lassen. Der Chat funktioniert einwandfrei und die Stimme klingt so klar, dass man das Mikrofon ohne weiteres zum streamen und nachvertonen von Videos nutzen kann. Die Stummschaltung funktioniert bequem durch das hochklappen des Mikrofons.
Was den Klang ingame angeht…  Nun ja, eine für mich perfekte Mischung, die definitiv auf ein ausgeglichenes Klangerlebnis ausgerichtet ist. Kein Übersteuernder Bass oder kratzende Höhen.
Das 7.1 Dolby Sound System lässt einen Gegner schon auf Entfernung auffliegen und verschafft einen ungeahnten Vorteil.

Fazit zum Astro A50 Test – Gaming PS4 Headset Test

Naja das Fazit eines Fans fällt meistens relativ einseitig aus. Aber ich versuche für euch so objektiv wie möglich zu sein. Da wären auf der einen Seite knappe 300,00 Euro, die man lockermachen müsste, um das gute Stück in den Händen halten zu können. Auf der anderen Seite ist da diese hohe Qualität, die auf einer Ebene mit den Premium Modellen von Sennheiser oder SteelSeries steht. Ich glaube bei Astro ist es wie mit Autos, eine Art Religion. Ich bereue keinen Moment mit diesem PS4 Headset, daher eine Kaufempfehlung für all diejenigen, welche das Gaming zelebrieren und es so lieben, wie sie ihren Fussball Verein lieben.

Astro A50 Test

Wir werden natürlich auch noch einen eigenen Test machen. Aber die Möglichkeit mit den User Erfahrungen finde ich gar nicht schlecht. Sobald unser Astro A50 Test fertig ist, werden wir den hier ergänzen. Zum Astro A50 bei roxxgames*

ASTRO A50 Wireless Gaming-Headset + Basisstation, 3. Generation, 7.1 Dolby Surround Sound, 5 GHz Verbindung, 15+ Akkulaufzeit, Leichtgewicht, Robust, Mod-Kit Kompatibe, PC/Mac/PS4 - schwarz/blau
  • ASTRO 5 GHz-Basisstations: Frustrationsfreies Anschließen durch Pairing-Funktion und magnetische Aufladefunktion ermöglichen eine praktische Aufbewahrung

Astro A50 PS4

Henschi hat es ja an der PS4 getestet, es funktioniert problemlos. Der Sound ist beeindruckend und sucht seines gleichen. Tolles PS4 Headset

Astro A50 Xbox One

Auch an der Xbox One ist es kein Problem. Es gibt eine spezielle Astro A50 Xbox Version, damit läuft das Headset auch an der Xbox.

Astro A50 Fragen

Kann man das Headset gleichzeitig laden und benutzen?

Ja das ist kein Problem

Hat das Astro eine Noise Cancelling Funktion?

Ja hat es und ihr könnt diese am PC einstellen

Weitere Headsets vorgestellt:

Über Gaming Headset Redaktion 57 Artikel
Hey, Fragen gerne in die Kommentare eure Gaming Headset Test Redaktion

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*